ZAR Kontakt

Dr.-Gessler-Straße 29
93051 Regensburg

Tel.: 0941. 298 59-0
Fax: 0941. 298 59-210

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

QMS-REHAZertifiziert nach QMS-REHA® der DRV-Bund

Heiße Rolle in der Physiotherapie

Die „Heiße Rolle“ ist eine Anwendung aus der physikalische Therapie, die aus einer Kombination von Wärmeanwendung und Massage besteht. Der Therapeut wickelt dabei 2 bis 3 Handtücher trichterförmig fest zusammen. Anschließend wird die so entstandene Rolle mit heißem Wasser getränkt. Die Heiße Rolle wird nun vom Therapeuten mit leichtem mechanischem Druck auf der zu behandelnden Körperregion ausgerollt bzw. getupft. Dabei entsteht die o.g. Kombination aus Wärmeanwendung und Massage. 

Wärme und Massage erzeugen zusammen eine starke Steigerung der Durchblutung in der zu behandelnden Region. Dies wiederum führt zu einer Schmerzlinderung und Muskelentspannung. Die abkühlende äußere Handtuchschicht wird dabei nach und nach abgerollt, damit die Behandlung gleichmäßig durchgeführt werden kann. Die Therapie mit der Heißen Rolle dient oftmals als ideale Vorbereitung zur darauffolgenden Physiotherapie oder Manuellen Therapie.  

Indikationen für die Heiße Rolle:

  • muskuläre Verspannungen
  • chronische Schmerzzustände
  • Lumbago/Lumbalgie
  • Lumboischialgie
  • Wirbelsäulensyndrom
  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Asthma Bronchiale

Wirkungsweisen der Heißen Rolle:

  • Anregung der Durchblutung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • Schmerzlinderung
  • Muskeldetonisierung
  • Verbesserung der Dehnfähigkeit von bindegewebigen Strukturen
  • indirekte Organbeeinflussung über reflektorische Wege
  • vegetativ/psychische Entspannung bei großflächiger Wärmeapplikation
Powered by jms multisite for joomla