ZAR Kontakt

Dr.-Gessler-Straße 29
93051 Regensburg

Tel.: 0941. 298 59-0
Fax: 0941. 298 59-210

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

QMS-REHAZertifiziert nach QMS-REHA® der DRV-Bund

Indikationen für die ambulante kardiologische Rehabilitation

 

Sie sind bei uns in den richtigen Händen!

Bei den folgenden Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs ist eine kardiologische Rehabilitation nach medizinischen Gesichtspunkten sinnvoll:

  • nach akutem Herzinfarkt (akutes Koronarsyndrom)
  • nach Myokardinfarkt
  • nach koronarer Bypass-Operation
  • nach Schrittmacher- oder Defibrillatorimplantation
  • schwerwiegende Herzrhythmusstörungen
  • nach Gefäßerweiterung mit Ballon/Stent (PCI), sofern ein besonderes Herz-Kreislaufrisiko besteht (z.B. Diabetes, andere Risikofaktoren) und/oder die Leistungsfähigkeit weiter eingeschränkt ist
  • nach Herzklappenoperation
  • nach Operation an den Gefäßen von Armen oder Beinen
  • nach Gefäßerweiterung mit Ballon/Stent der Arterien von Armen oder Beinen (PTA)
  • nach akuter Herzmuskelschwäche (dekompensierte Herzinsuffizienz, Kardiomyopathie)
  • nach akuten entzündlichen Herzerkrankungen (Myokarditis, Endokarditis)
  • nach schwerer Lungenarterienembolie
  • Patienten mit besonders hohem Herz-Kreislaufrisiko (Diabetes, hohes Cholesterin, Bluthochdruck, Übergewicht, Metabolisches Syndrom)
  • schwer einstellbarer Bluthochdruck (schwere arterielle Hypertonie)
  • koronare Herzerkrankung (KHK) ohne Herzinfarkt bei komplikationsreichem Verlauf
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

 

Die Einleitung einer ambulanten kardiologischen Rehabilitation kann sowohl über das Krankenhaus als auch über ihren niedergelassenen Fach- oder Hausarzt erfolgen. Sehen Sie hierzu auch: Antragstellung

 

 

Powered by jms multisite for joomla